SG 1-4

Zielstellung

Ausbildungsziel ist der Abschluss „Zertifizierte Fachkraft für Kunststoffspritzgießen gemäß der Qualifizierungsnorm des GKV/TecPart.“ Mit diesem Zertifikat erhalten die Teilnehmer einen Quali­fikationsnachweis, der sich mit Spezialisierung Spritzgießtechnik an den Anforderungen der beruflichen Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik (IHK Abschluss: VKK) orientiert.

„Mit der zertifizierten Fachkraft für Kunststoffspritzgießen gewinnen die Unternehmen qualifizierte Mitarbeiter, die den erfahrenen Verfahrensmechanikern zur Seite ste­hen. Die innerbetriebliche Weiterbildung erfährt eine deut­liche Entlastung; dies schafft Freiräume für die Produktionsoptimierung und dokumentiert letztendlich eine erfolgreiche Personalentwicklung.“ (Michael Weigelt, GF GKV/TecPart).

Das Seminar vermittelt die Inhalte der bisherigen Seminarreihe „Spritzgießen 1 – 3“ und ergänzt sie.

Zielgruppe

Facharbeiter aus gewerblich-technischen Berufszweigen – sogenannte Quereinsteiger – mit Erfahrung im Spritzgießbetrieb, z.B. als Produktionshelfer.

Wegen der kompakten Wissensvermittlung ist eine gute Lernmotivation der Teilnehmer erforderlich.

Seminardetails

Dauer: 56 Unterrichtseinheiten (zu je 45 min) als Kompaktwoche von Montag bis Samstag.

Modulare Struktur

Im Seminar werden die Inhalte des Theorieteils FKS vermittelt. Damit schaffen die Teilnehmer die Basis für die Gesamtheit FKS. Die Praxismodule können nach Bedarf ergänzt werden, dazu werden zusätzliche Termine angeboten.

  • Modul 1: Grundlagen (Kunststoffe, Verfahrensablauf, Maschinentechnik, Werkzeugtechnik)
  • Modul 2: Vertiefung (Verfahrensparameter, Temperierung, Technologische Größen, Peripherie, Basis der Fehlervermeidung)
  • Modul 3: Komplexer Prozess (Sonderverfahren, Komplexe Fehler, Prozessoptimierung)
  • Modul 4: Anwendung (Systematische Abmusterung, Fallbeispiele, Repetition, Prüfungsvorbereitung)

Prüfung

Theoretische Prüfung in schriftlicher Form gemäß Qualifizierungsnorm des GKV/TecPart.

Für die Abschlussprüfung FKS sind weitere Teile erforderlich (Hausarbeiten, mündliche Prüfung, Praxisprüfung).

ESF-Fördermittel

Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg unterstürtzt den Lehrgang im Förderbereich Wirtschaft, Programm Fachkurse mit dem Ziel der Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von Erwerbstätigen und der Wirtschaft in Baden-Württemberg.
Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses aus Mitteln des Landes und des Europäischen Sozialfonds (ESF) für Teilnehmer, deren Wohnsitz und Beschäftigungsort in Baden-Württemberg liegt, und zwar in der Regel in Höhe von 30 % der Netto-Teilnahmegebühren.
Diese Fördermöglichkeit besteht auch für Teilabschlüsse des Ausbildungssystems, z.B. für den separat vermittelten und abgeprüften Theorieteil "Fachkraft für Kunststoff-Spritzgießen 1-3", der als Kompaktwoche angeboten wird.
Zu beachten sind die Richtlinien des EFS, Programm Fachkurse und der Landeskreditbank Baden-Württemberg (L-Bank).